Freitag, 15. März 2013

Spontane Astronomische Zusammenrottung

... in Allermöhe. Michi, Manfred, Jürgen, Wolfgang, Andre und ich konnten den Kometen in Allermöhe beobachten. Die Wolken hatten ein Einsehen. Dieses Mal hatten wir alle etwas mehr Brennweite aufgefahren. Was ganz erfolgreich war. Der Mond wies den Weg
und die Wolken waren nur zur Verzierung da.
(500mm Russentonne, Foto H. Lüthen)

und wenn man 25 Bilder zusammenaddierte, kam das hier heraus:

Der Komet war recht gut im Feldstecher erkennbar, es macht sich positiv bemerkbar, dass er sich langsam aus der hellen Dämmerung herausarbeitet.
Hier eine Animation von André, die den Kometen beim Untergang zeigt:



Volle Auflösung HIER !

Eine ähnlich Zusammenrottung fand im Raum Norderstedt am Parkplatz Eekholt statt. Die Tücken der Technik, die niedrige Horizonthöhe und  im Weg stehende Bäume, sibirische Temperaturen und Schneenberge waren Widrigkeiten, die hier gemeistert werden mussten. Immerhin gelang es den Teilnehmern, den Kometen kurz zu erspähen. 

(Foto Karsten Lorenzen) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen