Dienstag, 17. September 2013

Ein erstes Bild des Kometen ISON

Mir gelang es, am Morgen des 17.9. 2013 in der beginnden Dämmerung mit meinem 75mm f=500mm Pentax-Refraktor den Kometen ISON zu fotografieren. Das Besondere: Das Bild wurde mitten in der Stadt aufgenommen. Auf den 25 Sekunden lang belichteten Einzelbildern - länger konnte ich mit meiner 1100Da bei dem durch Lichtverschmutzung aufgehelltem Himmel nicht belichten - war der Komet nicht erkennbar. Aber dem auf die rechnerische Kometenposition mit Fitswork addiertem Bild ist der Komet nebst Schweif deutlich auszumachen.


Donnerstag, 5. September 2013

Erste Schweifprognose für ISON

Ähnlich wie schon für PANSTARRS publiziert Uwe Pilz eine Schweifprognose für Komet ISON. Momentan gibt es nur Daten für die Zeit um das Perihel und danach, wobei die Zeit Anfang bis Mitte Dezember am spannendsten sein dürfte. Für PANSTARRS traf die Prognose weitgehend zu.

Die Helligkeiten sind derzeit immer noch recht mau. Alan Hale schätzte den Kometen vor ein paar Tagen auf 13.0 mag - 2 Größenklassen unter den bisherhigen optimistischen Prognosen. Man muss aber mal abwarten, wie die visuellen Helligkeiten aussehen, wenn der Komet etwas höher am Himmel steht.